Zwetschkenchutney à la Cornelia


Zwetschkenchutney à la Cornelia

·         1kg Zwetschgen (entkernt gewogen)
·         500g Zwiebeln
·         200g Rosinen
·         3/8l Weißwein
·         500g brauner Zucker
·         100g frischer Ingwer
·         1EL Senfkörner
·         (je nach Saison: Saft und Schale von 1 unbehandelten Orange)
·         Salz, Pfeffer
·         100g halbierte Walnusskerne (oder gemahlene Walnüsse)

Zwetschken waschen, halbieren, entkernen und in kleinere Stücke schneiden.
Zwiebeln schälen und in Scheiben schneiden.

Fruchtstücke mit Zwiebeln, Wein, Zucker, Rosinen, geschältem und geriebenem Ingwer,
(eventuell: Saft und Schale der Orange) und den Gewürzen (außer Nüssen) in einem großehn Topf vermischen und aufkochen.

Unter Rühren ca. 1 Stunde bei schwacher Hitze köcheln lassen.
Walnusskerne untermengen und sofort in saubere Gläser randvoll einfüllen.
Gut verschließen und auf dem Kopf gestellt auskühlen lassen.

Tipp:
Dieses Chutney passt herrlich zu Lammfleisch und Geflügel

Tipp für die Haltbarkeit/vor dem Abfüllen:
Ich stelle die bereits gesäuberten Einweckgläser vor dem Abfüllen leer in ein Wasserbad, um deine keimfreie Abfüllung zu ermöglichen.7

Tipp für´s Abfüllen:
Beim so genannten Einkochen oder Einwecken wird das Einkochgut in ein sauberes Glas gefüllt und unter Ausschluss von Luft in einem geschlossenen Topf erhitzt. Durch das Erhitzen dehnen sich Luft sowie Wasserdampf im Glas aus und es entsteht ein Überdruck. Während des Auskühlens ziehen sich Luft und Wasserdampf wieder zusammen und bilden ein konservierendes Vakuum. Dieses Vakuum sorgt dafür, dass der Deckel des Glases luftdicht verschlossen bleibt. Keime können aus diesem Grund nicht ins Glas gelangen und den Inhalt verderben.